„Beten ist das Reden mit Gott“, so sagen wir. 

Der große Gott, Schöpfer von Himmel, Erde und Kosmos, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, lädt die Menschen ein, im Gebet in einem persönlichen Kontakt mit Ihm zu stehen. 

„Beten ist das Atemholen der Seele“, so sagen wir. 

„Beten ist freier, froher und dankbarer Umgang der begnadeten Seele mit Gott, aber keine „Pflichtsache“, die mehr oder weniger pünktlich je nach Charakter- und Willensstärke ausgeführt wird“. (nach Ole Halesby) 

Darum ist es geradezu selbstverständlich, dass jede christliche Gemeinde den Auftrag, aber auch den Wunsch hat, in irgendeiner Weise das gemeinsame Gebet zu dem lebendigen Gott zu suchen und zu pflegen.

 Das gemeinsame Gebet ist eine der Hauptsäulen der christlichen Gemeinschaft oder Gemeinde, an ihm ist (in welcher Form auch immer) auch ihre Nähe zu Gott und dem Herrn Jesus Christus sichtbar. 

Das Gebet ist Antwort auf die Ansprache des lebendigen Gottes und gleichzeitig Hören auf Sein Reden durch den Hl. Geist.  

 

Die Bibel gibt viele Hinweise zu den Gebetselementen: 

Lobpreis und Anbetung Gottes und des Herrn Jesus Christus: 

- Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. (Ps. 103,2) 

Dank, Bitte und Fürbitte: 

- Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. (Matth. 7, 7) 

 

Aus dem Vorstehenden ergibt sich eigentlich von selbst, dass jeder und jedes Gemeindeglied die Aufgabe und die Möglichkeit hat, seinem Glauben und dem Wunsch Gottes zum gemeinsamen Gebet entsprechend, z.B. die Gelegenheit und das Angebot der Gebetstunde zu nutzen.

Jesus Christus sagt: „Mein Haus soll ein Bethaus sein!“ 

So treffen wir uns regelmäßig freitags 19.00 Uhr zum Gebet.

Eine(r) aus der Gruppe leitet im Wechsel die Stunde, meistens beginnend mit einer biblischen Einleitung.

Darum: „Betet“! sagt der Herr Jesus.

                                                           

   Ltr. Mitarbeiter: Hans H. Reichmann

              Telefon: 02736/6710