Viel Grund zu feiern

Endlich wieder ein Stück Normalität. Nach zwei Jahren Pause konnten CVJM und EG Wahlbach wieder zum Gemeindefest einladen. Dazu waren Anfang Mai alle Mitglieder und Freunde zu Spielen im oder um das Vereinshaus eingeladen. Gleichzeitig war es die erste Möglichkeit, die neue Wiese hinter dem Vereinshaus zu nutzen.

Beteiligt waren auch die Gruppen, die entweder Spiele organisierten oder sich um das leibliche Wohl kümmerten. Während der Ü20-Treff die Carrera-Bahn am Laufen hielt, hatte die Sonntagsschule einige Bastelvorlagen für die Kleinsten im Angebot. Der Mädchenkreis mixte leckere alkoholfreie Cocktails und die Jungenschaft grillte Würstchen.

Den Abschluss des bunten Nachmittags machte Matthias Hennemann von der EGfD mit einer Andacht. Neben dem Posaunenchor sorgte auch der Gemischte Chor, der nach einer erneuten Pause wieder zusammen singen konnte, für den musikalischen Rahmen.

Nur einen Tag später fand im Rahmen des Gemeindefestes noch ein Gottesdienst im Wahlbacher Vereinshaus statt. Dazu war Generalsekretär Matthias Büchle vom CVJM-Westbund eingeladen, der zum Thema „Neustart“ (Joh. 21,1-17) predigte. Zudem sorgte die Band „Awake“ mit ihrem musikalischen Repertoire für eine tolle Stimmung. Zum Abschluss des Wochenendes gab es ein gemeinsames Mittagessen mit verschiedenen Gerichten aus dem Dutch Oven.

Ebenfalls nach langer Corona-Pause fand nur eine Woche später auch wieder Vitamin G statt. Ein Gottesdienst für die ganze Familie, der von Kirche, EG und CVJM organisiert wird. In einem fast vollen Vereinshaus hielt Jochen Wahl die Predigt. Unterstützt wurde er dabei von Cristina Makaev, die bereits seit einigen Jahren in Wahlbach lebt und den kompletten Gottesdienst für die ukrainischen Gäste übersetzte. Mit einem gemeinsamen Bistro endete der Gottesdienst.